Wir konnten Weihnachten feiern, trotz Corona, trotz Lockdown. Es was anders, als wir es aus sonstigen Jahren gewohnt sind. Aber wir konnten miteinander Gottesdienst feiern!

Schon seit Wochen begleitet uns dabei die Diskussion, dass es keine gemeinsamen Gottesdienste mehr geben solle. Im Vergleich mit so mancher Einkaufsmöglichkeit und auch im Vergleich zu privaten Feiern braucht es sicherlich keine Bedenken gegen Gottesdienste zu geben, im Gegenteil: Wir sind und bleiben vorsichtig.

Und solange die Möglichkeit besteht, werden wir auch weiterhin unsere Gottesdienste wie geplant öffentlich feiern: Solange es Menschen gibt, denen es wichtig ist, gerade in solchen Zeiten nicht nur ein entferntes Wort des Trostes zu empfangen, sondern auch die Stärkung durch das Sakrament. Nicht Gott oder die Kirche braucht die Gottesdienste, sondern es sind die Menschen!

Aber: Ich möchte Sie dennoch auch auf die anderen Möglichkeiten verweisen, etwa Gottesdienste über Fernsehen oder Internet mitzufeiern – oder noch besser: als gottesdienstliche Gemeinschaft zuhause. Hausgottesdienste liegen hier in der Kirche auf, die Sie mitnehmen können.

Bitte bedenken Sie für sich, was Sie tun möchten: In der Kirche am Gottesdienst teilnehmen – oder aber großen Abstand halten, wie es zur Zeit wegen Corona sehr zu empfehlen ist, und daheim zu beten.

Nur um eins bitte ich Sie: Lassen Sie Gebet und Gottesdienst nicht bleiben – das ist das Entscheidende!

Pfarrbrief

 

 

Quicklinks

page white link iconInfos zur Taufe

page white link iconInfos zur Eheschließung

page white link iconInfos für die Beerdigung

Viele weitere interessante Infos finden Sie unter dem Menüpunkt „Was tun wenn“ (Seelsorge)

kita wa

kita wi

 

Pfarrwallfahrt nach Israel 2021

Vom 7.-14.4.2021 fahren wir nach Israel. Genauere Infos hier!