Die Nutzung der Pfarrheime ist wieder möglich, wenn ein Schutzkonzept für die Veranstaltung vorhanden ist. Der jeweilige Leiter einer Veranstaltung muss dieses schriftlich vorweisen können!

Es gibt ein „allgemeines Schutzkonzept“ für Veranstaltungen im Pfarrheim. Darin ist u.a. geregelt:

  • Personen mit Erkältungssymptomen sind nicht zugelassen.
  • Die Kontaktdaten aller Teilnehmer sind zu erfassen.
  • Veranstaltungen mit Körperkontakt sind nicht möglich (Ausnahmen erfordern ein eigenes Schutzkonzept, z.B. Jugendarbeit oder Elter-Kind-Gruppen)
  • Mund-Nase-Bedeckung ist zu tragen, außer an einem festen Sitzplatz.
  • Der Abstand von 1,5 Metern ist zu allen Zeiten einzuhalten.
  • Regelmäßiges Lüften des Veranstaltungsraumes
  • Benutzung der Sanitäranlagen nur einzeln

Die ausführliche Fassung können Sie hier einsehen!

Mit diesem „allgemeinen Hygienekonzept“ können folgende Veranstaltungsarten erlaubt werden:

  • Sitzung von Kirchenverwaltung, Pfarrgemeinderat
  • Seniorenkreis
  • Bibelkreis
  • Gemeinderatssitzung
  • Katholische Erwachsenenbildung


Folgende Veranstaltungsarten sind möglich, wenn das entsprechende Schutzkonzept vorliegt:

  • Kommunionvorbereitungsgruppen
  • Firmvorbereitung
  • Ministrantengruppen
  • Kinder- und Jugendgruppen
  • Chorproben (hier gilt das Schutzkonzept „Chorproben“ der Diözese)
  • Üben und Proben von Instrumentalmusik
  • Musikschule / Einzelunterricht
  • Kleinkindergottesdienste (hier gilt das Schutzkonzept „Gottesdienste“)
  • Mutter-Kind-Gruppen


Nicht erlaubt sind:

  • Pfarrfest, Empfänge
  • Sportgruppen wie z.B. Fitness- und Gymnastikgruppe / Ausdauertraining (eigenes Schutz- und Hygienekonzept erforderlich, in Pfarrheimen nicht umsetzbar)

Pfarrbrief

 

 

Pfarrwallfahrt nach Israel 2021

Vom 7.-14.4.2021 fahren wir nach Israel. Genauere Infos hier!

Quicklinks

page white link iconInfos zur Taufe

page white link iconInfos zur Eheschließung

page white link iconInfos für die Beerdigung

Viele weitere interessante Infos finden Sie unter dem Menüpunkt „Was tun wenn“ (Seelsorge)

kita wa

kita wi