Wie feiere ich daheim einen Gottesdienst daheim (mit)?

  • Besser gemeinsam als alleine!
  • Den Raum vorbereiten: ein Kreuz aufstellen, eine Kerze anzünden, Gotteslob bereitlegen.
  • Sich selbst äußerlich vorbereiten: auch daheim sich passend für einen Gottesdienst kleiden (nicht im Nachthemd oder im Jogginganzug).
  • Sich innerlich vorbereiten und einstimmen: ein paar Minuten vorher Stille einkehren lassen.
  • Den Gottesdienst in der richtigen Haltung mitfeiern: aufstehen zum Gebet und zum Evangelium, (bei Übertragungen von Messfeiern: sich niederknien im Hochgebet,) sitzen zu den Lesungen, zur Predigt.
  • Bei der Übertragung einer Eucharistiefeier: Während der Kommunion für sich selbst leise beten (z.B. Gotteslob 5,5 oder Gotteslob 924, Litanei vom Heiligsten Sakrament).
  • Nach dem Gottesdienst: Innerlich noch etwas nachklingen lassen: ein paar Minuten noch in der Gebetsstille bleiben.
Jeden Sonntag läuten bei uns, wie auch in den meisten katholischen und evangelischen Kirchen im ganzen Landkreis Cham, um 10:00 Uhr alle Glocken für 10 Minuten. Damit laden wir zum gemeinsamen Gebet zuhause ein: egal, ob Sie einen Gottesdienst am Fernsehen oder im Internet mit verfolgen und sich dadurch der großen Gemeinschaft der Beter anschließen, oder ob Sie einen eigenen Hausgottesdienst feiern. Gemeinsam sind wir eine große Gemeinschaft, die verbunden bleibt über das Gebet - auch wenn wir in diesen Tagen physisch nicht zusammenkommen können. Gemeinsam bitten wir, dass Gott die Not dieser Tage wenden möge und uns Kraft schenke, Stärkung und Trost!

 Wo gibt es Hilfen für den Gottesdienst zuhause?

Welche Gottesdienste werden im Fernsehen übertragen?

Wo finde ich Gottesdienste im Internet?

Pfarrbrief

 

 

Quicklinks

page white link iconInfos zur Taufe

page white link iconInfos zur Eheschließung

page white link iconInfos für die Beerdigung

Viele weitere interessante Infos finden Sie unter dem Menüpunkt „Was tun wenn“ (Seelsorge)

kita wa

kita wi